Klebebandreste an Möbeln entfernen – so funktioniert’s  Klebebandreste entfernen

Sie sehen nicht nur unschön aus, sondern zeigen sich beim Entfernen oft als sehr hartnäckig: Klebereste an Möbeln. Häufig verwenden Umziehende für das Verkleben von Möbelstücken ungeeignete Klebeprodukte, um Türen oder Schubladen zu befestigen. Und die äußern sich eben in lästigen Kleberesten nach dem Umzug. Aber auch um vor oder nach dem Umzug nicht mehr benötigte Möbel zu verkaufen oder zu verschenken, kann es notwendig sein, Klebereste zu entfernen, z.B. von Stickern.

Wie das mit wenig Aufwand, Hausmitteln und anderen Produkten funktioniert, zeigen wir Ihnen im aktuellen Beitrag.

Hausmittel zum Entfernen von Kleberesten auf Möbeln

Oft reicht schon ein Hausmittel, um die Klebereste zu beseitigen. Ihr Vorteil: Sie sind günstig, in fast jedem Haushalt ohnehin vorhanden und beinhalten keine Chemikalien. Für Holzoberflächen nutzbare Hausmittel sind z.B.:

Natron

Für die Anwendung von Natron zum Entfernen von Kleberesten auf Möbeln gibt es zwei Optionen:

  1. Natron in Verbindung mit Zitrone
  • Zitrone aufschneiden, etwas Natron auf eine Hälfte schütten und das Pulver mit dem Finger verteilen
  • Zitronenhälfte mit dem Natron über die Klebereste streichen
  • anschließend die Reste mit einem Lappen abwischen oder mit einem Schaber abkratzen
  1. Natron in Verbindung mit Pflanzenöl
  • Natron und Öl 1:1 mischen – Mischung sollte breiige Konsistenz besitzen
  • Masse auf Kleberückstände streichen
  • eine halbe Stunde einwirken lassen
  • Rückstände mit Lappen entfernen

Tipp: Diese Mischung ist auch gut für die Entfernung von Kleberesten auf anderen Flächen geeignet, z.B. Glasflächen.

Pflanzenöl

Auch Pflanzenöl allein kann schon reichen, die Reste zu entfernen – je nachdem, um welchen Kleber es sich handelt:

  • Reiben Sie das Öl mit einem trockenen Baumwolltuch ein.
  • Danach komplett abwischen und mit Wasser nachwischen, um Ölreste zu entfernen, damit sie nicht in die Oberfläche einziehen.
  • Alternativ zum Öl können Sie auch andere fetthaltige Mittel einsetzen, z.B. Mayonnaise, Kokosnussöl, Margarine oder Butter.

Aber Achtung: Verwenden Sie Pflanzenöl nur bei unbehandelten Holzoberflächen, da ansonsten Flecken entstehen.

Alkohol

Alkohol sollten Sie nur bei unbeschichteten Möbeloberflächen verwenden. Geben Sie den Alkohol auf einen weichen Lappen und reiben Sie damit vorsichtig die Fläche mit den Kleberesten ab. Dabei lösen sie sich.

Essig oder Spülwasser

Beides funktioniert in der Regel sehr gut, um Sticker oder Stickerreste von Möbeln zu entfernen. Die Lösung sollte einige Minuten einwirken. Danach mit einem Spachtel vorsichtig abschaben.

Einsatz von Hitze – Klebereste mit dem Föhn beseitigen

  • Halten Sie den Föhn etwa im Abstand von 20 bis 30 Zentimetern für einige Minuten auf die Fläche mit den Kleberesten.
  • Achten Sie darauf, die Hitze gleichmäßig auf die Fläche zu verteilen.
  • Nehmen Sie ein Papiertuch, um die erwärmten Reste abzuwischen oder nutzen Sie eine Pinzette zum Abziehen.

Das Entfernen der Klebebandreste mit Wärme funktioniert besonders gut bei Klebstoffen auf Kautschukbasis.

Chemische Lösemittel zum Entfernen der Klebebandreste einsetzen

Sollte keines der Hausmittel zur Hand sein oder lassen sich die Klebereste auf den Möbeln trotzdem nicht lösen, ist der Einsatz von chemischen Lösungsmitteln noch eine Option. Benetzen Sie die Fläche mit dem Mittel und lassen Sie es einige Minuten einwirken. Wischen Sie mit einem Tuch über die Stelle oder verwenden Sie einen stumpfen Schaber zum Entfernen.

Als chemische Lösemittel können Sie z.B. Folgendes benutzen:

  • Bremsreiniger
  • Nagellackentferner – Vorsicht: Aceton enthalten – kann das Holz angreifen oder Verfärbungen verursachen. Nicht bei lackierten Möbeln anwenden!
  • spezielles Reinigungsspray wie z.B. WD40

Vorsicht vor optischen Beeinträchtigungen der Möbel

Bei allen beschriebenen Anwendungen testen Sie die Mittel am besten zuerst an einer nicht sichtbaren Stelle, um zu sehen, ob es die Farbe/Oberfläche des Möbelstücks beeinflusst.

Achtung beim Ablösen mit einem Spachtel

Verwenden Sie nur einen Spachtel ohne scharfe Kanten, ansonsten könnte die Oberfläche durch Kratzer oder Schrammen beschädigt werden. Das gilt auch für lackierte Flächen. Gut geeignet ist dafür z.B. ein Japanspachtel.

Beim Umzugsunternehmen gibt’s ausschließlich das richtige Klebeband für Möbel

Das von uns eingesetzte Klebeband für die Sicherung Ihrer Möbel hinterlässt keine Spuren beim Ablösen. Wir verwenden spezielles rückstandsfrei wieder ablösbares Klebeband, das einerseits Türen und Schubfächer sehr gut verschließt, andererseits aber sehr leicht wieder ablösbar ist – ohne die geringsten Spuren zu hinterlassen.

Bildnachweis: © Seventyfour  – stock.adobe.com

PRIVATUMZÜGE

Weiterlesen

FIRMEN / BÜROUMZÜGE

Weiterlesen

SENIORENUMZÜGE

Weiterlesen

LAGERUNG

Weiterlesen

ÜBERSEEUMZÜGE

Weiterlesen

  Michael Heimerl GmbH
  Römerstraße 14, 80801 München-Schwabing
  Tel: (0 89) 39 50 23

AMÖ MÖ FORM EUROUMZUG