AquariumUmzug

Der Aquarium-Umzug 

Mit dem richtigen Wissen und dem entsprechendem Zubehör halten Sie den Stress für Mensch und Tier bei einem Umzug mit Aquarium gering. Die Fische, Pflanzen, Filter, das Wasser und natürlich das Aquarium müssen fachmännisch verpackt werden, um Ihren Fischen den Start im neuen Heim zu erleichtern. Planen Sie am Umzugstag großzügig Zeit ein, um den Aquarium-Umzug zu stemmen.

Die Vorbereitung

Bereiten Sie Ihre Fische aufbauend auf den Umzug vor, indem Sie Ihr Immunsystem durch Vitaminpräparate stärken. Verzichten Sie jedoch in den Tagen vor dem Umzug auf die Gabe von Futter, um die Qualität des Transportwassers nicht durch Ausscheidungen zu mindern. Bereits kranke Tiere sollten noch vor dem Umzug aussortiert werden, damit sich die gesunden Tiere nicht anstecken. 

Der Wasseraustausch beim Umzug mit Aquarium

Fische sind sensible Tiere, die keine großen Temperaturschwankungen vertragen. Ein Umzug im Hochsommer oder im tiefsten Winter empfiehlt sich für Fische nicht. Haben Sie einen Termin gefunden, fangen Sie sogleich mit den Vorbereitungen an.

Gewöhnen Sie die Fische Ihres Aquariums an die neuen Wasserverhältnisse. Sie sind es gewohnt, von Mikroorganismen umgeben zu sein. Nehmen Sie möglichst viel Wasser des alten Standorts mit, um die Fische nicht gleich zu überfordern. Was Sie auf keinen Fall machen dürfen, ist das alte Wasser einfach gegen komplett Neues zu tauschen. Zudem darf das Aquarium niemals mit Seife gesäubert werden, da sonst die empfindlichen Mikroorganismen zerstört werden. Auch den Filter packen Sie noch feucht ein, ohne ihn vorher gesäubert zu haben.

Fische, Pflanzen und Filter sorgsam verpacken

Gehen Sie rechtzeitig in eine Zoohandlung und besorgen sich das nötige Material für den Transport. Dazu zählen Beutel zur Aufbewahrung der Fische und am besten eine Transportkiste aus Styropor. Denn auf Fische wirkt die Dunkelheit beruhigend.

Die Art der Verpackung und die Zufuhr von Sauerstoff hängt von der Länge der Fahrt ab. Bei kurzen Strecken reicht es, in dem Beutel doppelt so viel Luft wie Wasser zu lassen. Am besten üben Sie das Befüllen mit Wasser und Sauerstoff vorab, damit es am Umzugstag auch auf Anhieb gelingt. Packen Sie Welse immer in separate Beutel. Das Aquarium transportieren Sie am besten bruchsicher mit ausreichend Decken und rutschfest gesichert im Auto.

Der Aquarium-Aufbau im neuen Heim 

Beim Befüllen des Aquariums dürfen Sie nur abgestandenes Wasser verwenden. Bestenfalls das umgefüllte Wasser des alten Standorts oder zumindest 1 Tag stehen gelassenes Wasser. Gewöhnen Sie Ihre Fische nach und nach an die neuen Wasserverhältnisse und geben Sie sie keinesfalls sofort in das neue Wasser. Füllen Sie das mitgebrachte alte Wasser Stück für Stück mit kleinen Mengen abgestandenem neuen Wasser auf. Verzichten Sie auf warmes Wasser aus der Leitung, die Kupferbelastung könnte für die Fische gefährlich werden. Nachdem nun Boden, Pflanzen, das technische Gerät und Wasser dem Aquarium hinzugefügt wurden, dürfen auch die Fische wieder in ihr Heim. Mit der ersten Fütterung können Sie ruhig noch einen Moment warten, bis sich die Fische vom Umzugsstress erholt haben.

PRIVATUMZÜGE

Weiterlesen

FIRMEN / BÜROUMZÜGE

Weiterlesen

SENIORENUMZÜGE

Weiterlesen

ÜBERSEEUMZÜGE

Weiterlesen

LAGERUNG

Weiterlesen

Michael Heimerl GmbH
  Römerstraße 14, 80801 München-Schwabing
  Tel: (0 89) 39 50 23

Widerrufsbelehrung Cookie

AMÖ MÖ FORM EUROUMZUG