Sperrmull AbholungDie Sperrmüll-Entsorgung beim Umzug – Was ist zu beachten?

Ein Umzug ist Ihre Chance, endlich alte Möbel entsorgen zu lassen, von denen Sie sich schon längst trennen wollten. Je nach Menge, Abmessungen und Art der Gegenstände bestellen Sie einen Sperrmüllcontainer oder bringen den Müll selbst zum Wertstoffhof/Recyclinghof. Doch wann muss ich den Sperrmüll anmelden, was gehört hinein und mit welchen Kosten für Sperrmüllcontainer muss ich rechnen?

Sperrmüll-Entsorgung nach dem Umzug

Wenn Sie lediglich einzelne Gegenstände entsorgen möchten, bringen Sie Ihren Sperrmüll nach dem Umzug einfach selbst zum Wertstoffhof. Eine Sperrmüll-Abholung lohnt sich in jedem Fall nach einer kompletten Haushaltsauflösung, wenn die Menge an Möbeln etc. doch größer ist. Ihr lokaler Entsorgungsdienstleister gibt Ihnen die entsprechenden Informationen, wann Sie den Sperrmüll anmelden müssen und welche Kosten auf Sie zukommen. Dafür nennen Sie ihm vorab die ungefähre Art und Anzahl der Gegenstände, die abgeholt werden sollen.

Die Sperrmüll-Gebühren variieren von Kommune zu Kommune. Meist geht es nach der Anzahl der benötigten Kubikmeter. Erkundigen Sie sich vorab und fragen Sie Nachbarn, ob diese auch etwas entsorgen möchten. So lassen sich Kosten leicht teilen. Haben Sie sich den Termin via Telefon oder E-Mail bestätigen lassen, können Sie Ihren Müll am vereinbarten Tag am Straßenrand abstellen. Achten Sie bitte darauf, den Straßen- und Fußgängerverkehr nicht zu behindern. Stellen Sie zudem sicher, dass eine Abholung nicht durch parkende Autos etc. unmöglich gemacht wird.

Sperrmüllcontainer  -  Was darf rein?

Sie möchten alte Möbel entsorgen und haben durch den Auszug aus der alten Wohnung zudem allerhand sperrige Gegenstände angehäuft? Dann folgt meist die klassische Frage „Was gehört zum Sperrmüll?“

Wir geben Ihnen einen kleinen Überblick, was Sie als Sperrgut abholen lassen können:

  • Elektrogeräte

  • Fahrräder

  • Gardinenleisten

  • Kinderwagen

  • Koffer

  • Lampenschirm

  • Lattenrost

  • Matratzen

  • Möbel jeglicher Art

  • Schlitten

  • Spiegel

  • Teppich, PVC, Laminat

  • Wäscheständer

Elektrische Haushaltsgeräte haben nichts im Hausmüll zu suchen. Alte Toaster, kaputte Fernseher usw. gehören auf den Recyclinghof bzw. in den Sperrmüll. Außerdem lohnt sich auch die Nachfrage im Elektromarkt, ob Altgeräte dort auch wieder zurückgenommen werden. Besteht der Sperrmüll hauptsächlich aus Metall, kann er sogar häufig kostenlos als Altmetall abgegeben werden. Was keinesfalls zum Sperrmüll darf, ist Hausmüll, wiederverwertbare Materialien wie Papier und Pappe, Elektrogroßgeräte, Problemabfälle und Renovierungsabfälle.

Unser Service für Ihre Altmöbel-Abholung

Wenn Sie die Organisation der umweltgerechten Entsorgung Ihrer Altmöbel lieber in erfahrene Hände geben möchten, kümmern sich die Projektleiter von Heimerl sehr gern um die gesamte Koordination Ihres Umzugs – selbstverständlich auch um die Altmöbel-Entsorgung.

PRIVATUMZÜGE

Weiterlesen

FIRMEN / BÜROUMZÜGE

Weiterlesen

SENIORENUMZÜGE

Weiterlesen

LAGERUNG

Weiterlesen

ÜBERSEEUMZÜGE

Weiterlesen

Michael Heimerl GmbH
  Römerstraße 14, 80801 München-Schwabing
  Tel: (0 89) 39 50 23

Widerrufsbelehrung Cookie

AMÖ MÖ FORM EUROUMZUG