Wann ist Umziehen am günstigsten? Umzug günstigster Zeitpunkt

Neben Aspekten wie dem Umzugsvolumen, der Entfernung zum neuen Wohnort und den Dienstleistungen, die rund um den Umzug in Anspruch genommen werden, kann auch der Umzugszeitpunkt großen Einfluss auf die Kosten haben. Wenn Sie also flexibel sind und Geld beim Umzug sparen möchten, sollten Sie den Termin auf ein entsprechend günstiges Datum legen. Wann Umziehen am günstigsten ist, zeigen wir Ihnen im heutigen Beitrag.

Beliebteste Umzugszeiten sind meist die teuersten Zeiten

Nicht jeder kann sich den Zeitpunkt für den Umzug aussuchen. So geben bspw. ein Jobwechsel oder das Finden der Traumimmobilie oft einen relativ eng gesteckten Zeitraum für den Umzug innerhalb des Jahres vor. Aber selbst trotz dieser Bindungen bleiben Ihnen verschiedenen Möglichkeiten, durch eine geschickte Terminwahl noch Geld beim Umzug zu sparen.

Als Faustregel gilt: Wenn Sie den Wohnungswechsel auf beliebte Umzugszeiten legen, zahlen Sie auch mehr.

Beliebte Umzugszeiten innerhalb von Jahr, Monat und Woche

Sommer

Diese Jahreszeit ist die beliebteste Umzugssaison. Viele nutzen die Haupturlaubszeit für den Umzug, weil ihnen dann mehr Zeit für die Vorbereitungen und das Auspacken, Aufräumen, Aufbauen usw. bleibt.

Weitere Vorteile:

  • der Schulwechsel ist leichter
  • Kinder haben Ferien
  • Wetter ist in der Regel besser als in den anderen Jahreszeiten

Natürlich hat der Umzug im Sommer nicht nur Vorteile. Gutes Wetter ist nicht garantiert und bei heißen Temperaturen kann das für alle Beteiligten ganz schön anstrengend werden. Die Sommermonate Juni, Juli, August sind daher zwar die beliebtesten Umzugsmonate, aber auch die angrenzenden – Mai und September – liegen auf der Beliebtheitsskala relativ weit oben und sind oft mit entsprechend höheren Umzugskosten bei der Beauftragung eines Umzugsunternehmens verbunden.

Monatsanfang oder Monatsende

Da Mietverträge meist zum Monatsersten geschlossen werden, sind Umzüge um die Monatswende natürlich am beliebtesten, wobei das Monatsende in der Regel noch mehr nachgefragt ist, weil die meisten überschneidende Mietzeiten und damit doppelte Mietzahlungen verhindern möchten. Ergo sind Termine etwa zwischen dem 25. und dem 5. des folgenden Monats oft am teuersten.

Wochenende – insbesondere Samstag

Wer keinen Urlaub für den Umzug verschwenden möchten, dem bleibt nur das Wochenende. Dabei ist der Samstag klarer Favorit – kein Wunder, immerhin bleibt so noch der Sonntag für die „Umzugsnachbereitungen“ und auch dafür ist kein extra Urlaubstag erforderlich. Da viele so denken, sind Umzugsfirmen für den Samstag meist „ausgebucht“ und die Umzugskosten für das Wochenende sind auch entsprechend hoch.

Wer jetzt denkt, dass der Sonntag der bessere, weil weniger oft genutzte Umzugstag ist, muss bedenken, dass für Sonntag meist Zuschläge anfallen, sodass im Endeffekt auch keine Kosten gespart werden – im Gegenteil.

Daher ergeben sich folgende Empfehlungen für die Umzugszeit

Nutzen Sie, sofern Sie es beeinflussen können, Frühjahr, Herbst oder Winter für den Umzug. November bis Februar sind die für Umzüge unbeliebtesten und daher in der Regel auch günstigsten Umzugsmonate. Dadurch finden Sie für diese Zeiten auch viel leichter einen Umzugstermin. Besonders günstig kann es übrigens in der Zeit vor Weihnachten werden, denn zu dieser Zeit möchten die wenigstens den Wohnort wechseln.

Innerhalb eines Monats sind die günstigsten Umzugszeiten ca. zwischen dem 6. und dem 24. eines Monats.

Wählen Sie besser einen Tag zwischen Montag bis Freitag, noch besser zwischen Montag und Donnerstag (auch der Freitag tendiert zu den Favoritentagen für einen Umzug). Auch dadurch lassen sich ggf. Kosten beim Umzug sparen.

Bildquelle: © adragan – stock.adobe.com

PRIVATUMZÜGE

Weiterlesen

FIRMEN / BÜROUMZÜGE

Weiterlesen

SENIORENUMZÜGE

Weiterlesen

LAGERUNG

Weiterlesen

ÜBERSEEUMZÜGE

Weiterlesen

  Michael Heimerl GmbH
  Römerstraße 14, 80801 München-Schwabing
  Tel: (0 89) 39 50 23

AMÖ MÖ FORM EUROUMZUG